Ambulanter  Hospizdienst  Ammerland  e.V.  
     MENSCHEN  ZU HAUSE  BEGLEITEN

Wir sind weiterhin für Sie da.

Unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter begleiten unter den notwendigen Hygienerichtlinien die Betroffenen in ihrem Zuhause, im Pflegeheim, im Krankenhaus oder auch im stationären Hospiz.

Die Beratungen zur ambulanten Hospizbegleitung sowie die Trauergespräche finden zur Zeit telefonisch oder in Einzelgesprächen statt.

Rufen Sie uns an, wir sind für Sie da.

15.01.2021


Am Ende des Jahres

schauen wir einerseits zurück und andererseits nach vorne. Wir schauen auf ein sehr besonderes Jahr zurück. 

Corona hat die Menschen auf der ganzen Welt berührt, erschüttert, verunsichert. 

An unterschiedlichsten Stellen sind wir betroffen. 
Menschen, die in diesem Jahr krank waren und verstorben sind, mussten oftmals auf die gewohnte Begleitung verzichten. 
Angehörige konnten sich nicht oder nur unvollständig verabschieden. 

Das Verfassungsgerichtsurteil zum assistierten Suizid hat zu Verunsicherungen geführt. 
Menschen in Heimen sind einsam gewesen. 

Urlaube, aus denen wir Kraft schöpfen, mussten ausfallen. 
Arbeitsweisen haben sich verändert. 

Aber auch neue Erkenntnisse konnten wachsen. 

Die Reduzierung von der Fülle auf das Wesentliche hat Kreativität hervorgebracht, 
durch den Blick auf den Nächsten wuchs große Hilfsbereitschaft, das Verlassen auf das Selbstverständliche ist dem Vertrauen auf das, was kommt, gewichen.

Und so ist auch der Blick nach vorne davon geprägt, dass wir zwar Neues in den Blick nehmen, aber auch wissen, dass wir erst einmal nichts wirklich planen können. 

Vielleicht konzentrieren wir uns alle auch in der Planung auf das Wesentliche, auf das, was wirklich wichtig ist.
Im Hospizdienst folgt dem Abschied von Dagmar Siekmann hoffentlich bald eine neue Kollegin. Wir werden uns dann hier im kleinen Team, aber auch im großen Team der Ehrenamtlichen neu finden. 
Einige Veranstaltungen sind geplant, die uns wieder Kontakt und Austausch ermöglichen.

AUS DEM TAGESGESCHÄFT
Wir freuen uns, dass wir in diesem zweiten Lockdown weiter in die Heime gehen dürfen, um dort Menschen zu begleiten und dass die Zeit nicht bei den Angehörigen „abgezogen“ wird.
Unser Spendenprojekt, das die Anschaffung eines „ambulanten Hospizdienst – PKWs“ zum Ziel hat, ist auf einem guten Weg, Ein großer DANK geht an alle Spender!
Statt der Trauercafés bieten unsere ehrenamtlich Mitarbeitenden an, mit einzelnen Betroffenen spazieren zu gehen oder zu telefonieren. 
Das neue Trauercafé in Apen muss leider noch ein wenig warten.
Viele weitere schöne Ideen schweben uns vor, bleiben aber wegen Corona erst einmal in dieser „Schwebe“. 

Trotzdem sind wir für weitere neue Ideen dankbar.

Wir – Koordinatorinnen und Vorstand – danken Ihnen und Euch für die Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr! 
Wir hoffen, dass wir uns trotz allem mit Zuversicht im neuen Jahr wiedersehen und freuen uns auf bereichernde Begegnungen in 2021.

07.12.2020                                        


Corona im Herbst

 

Leider müssen wir zum zweiten Mal in diesem Jahr einen Teil unserer Veranstaltungen verschieben oder absagen.

Aufgrund des aktuellen Shutdowns und der Corona-Hygieneverordnung können unsere Trauercafe´s in Apen, Wiefelstede, Westerstede und Bad Zwischenahn sowie Trauer in Bewegung in Rastede, die Selbsthilfegruppe „Leere Wiege“ und auch die Beratungen zur Patientenverfügung vorerst nicht stattfinden. 

Für die ambulante Sterbebegleitungen gilt auch diesmal, dass die von uns begleiteten Menschen besondere Achtsamkeit und Zuwendung benötigen. Wir sind dankbar dafür, dass wir auch in dieser Zeit die Möglichkeit haben, in Pflegeheimen sterbende Menschen zu besuchen. 

Gleichzeitig müssen wir natürlich die nötige Vorsicht walten lassen und uns an die ausgesprochen wichtigen Vorgaben halten, wie den Mundschutz, Händewaschen / -Desinfektion, gutes Lüften und Abstand halten.

Durch diese Maßnahme hoffen wir bald wieder in gewohnter Weise für Sie da sein zu können.
Die aktuellen Termine werden wir dann kurzfristig bekannt geben.

Lassen Sie uns positiv in die Zukunft schauen. Wir werden weiterhin Möglichkeiten finden unsere Arbeit und den „Pandemie-Alltag“ sicher zu vereinen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 04488-52 07 333. 

09.11.2020


unsere aktuelle LICHTBLICKE –Ausgabe ist da!

 

Unsere  Zeitschrift über die ambulante Hospizarbeit erscheint einmal im Jahr und informiert Mitglieder und interessierte Menschen über unsere Arbeit.

Diese Ausgabe widmen wir dem Thema EHRENAMT.

Was bedeutet das EHRENAMT in der Hospizarbeit und welche Möglichkeiten gibt es sich im  Ambulanten Hospizdienst Ammerland  ehrenamtlich zu engagieren. Wie kann sich jeder einzelne  in die Hospizarbeit  einbringen und was macht das mit den Menschen, die ehrenamtlich tätig sind.

Unsere Mitarbeitenden berichten in diesem Heft über ihre Erfahrungen in und während Tätigkeit in der ambulanten Hospizarbeit.

Hier geht's zum Heft

Lichtblicke 2020/2021
Schwerpunkt-Thema Ehrenamt
Lichtblicke 2020-2021.pdf (7.89MB)
Lichtblicke 2020/2021
Schwerpunkt-Thema Ehrenamt
Lichtblicke 2020-2021.pdf (7.89MB)

 




              



 
 
 
 
Anruf
Instagram